Archiv der Kategorie: Allgemein

Schon gesehen?

„Das Parlament der Fische – Dokumentation“
Dauer: 13min

im Wochenprogramm des Offenen Kanal Dessau von Mo, 02.12. – So, 08.12.2019
Programmblock A:
11:33, 15:33, 19:33, 23:33, 3:33, 7:33 Uhr (durch die Woche alle 4 h)

Diese Sendung ist zu sehen im Fernseh-Kabelnetz der Städte Dessau-Roßlau, Aken, Lutherstadt Wittenberg, Jessen, Bitterfeld-Wolfen, Sandersdorf-Brehna und Zörbig.

Die Sendung ist zeitgleich im Internet-Livestream unter nachfolgender Adresse zu verfolgen.
http://www.ok-dessau.de/live-stream.html

Ebenso empfangbar über Satellit Astra mit HbbTV-fähigen Empfangsgeräten über das Lokal-TV-Portal.
http://www.ok-dessau.de/programm/empfang-satellit.html

http://www.ok-dessau.de/programm.html

!!!SENDETERMINE!!!

Liebe Parlament der Fische Freunde,
unsere Aufnahme der Premiere in diesem Jahr wird ausgestrahlt!
Die Sendezeiten und Informationen zu dem Empfang findet hier:
 
„Das Parlament der Fische – Aufführung des kurtheater bitterfeld e.V. dessau-roßlau vom 11.09.2019 in Wolfen“

Dauer: 56 Min.

Im Wochenprogramm des Offenen Kanal Dessau von Mo, 18.11. – So, 24.11.2019
Programmblock A:
10:00, 14:00, 18:00, 22:00, 2:00, 6:00Uhr (durch die Woche alle 4 h)

Diese Sendung ist zu sehen im Fernseh-Kabelnetz der Städte Dessau-Roßlau, Aken, Lutherstadt Wittenberg, Jessen, Bitterfeld-Wolfen, Sandersdorf-Brehna und Zörbig.

Die Sendung ist zeitgleich im Internet-Livestream unter nachfolgender Adresse zu verfolgen.
http://www.ok-dessau.de/live-stream.html

Ebenso empfangbar über Satellit Astra mit HbbTV-fähigen Empfangsgeräten über das Lokal-TV-Portal.
http://www.ok-dessau.de/programm/empfang-satellit.html
http://www.ok-dessau.de/programm.html

!!! DANKE DANKE DANKE !!!

Wir bedanken uns beim Team, nachdem wir unsere letzten Vorstellungen und Workshops in Bitterfeld-Wolfen erfolgreich durchgeführt haben:

DANKE – an unsere zwei Kinderdarstellerinnen Lilly Mattow und Myrah Arora. Beide haben mit ihrem unterschiedlichen Wesen unsere Marina im Theaterstück zum Leben erweckt. Nicht zu vergessen sind hierbei auch die Eltern der zwei Mädchen. Wir sind sehr dankbar, dass die Eltern es Lilly und Myrah ermöglicht haben, ein wichtiger Teil der Produktion zu werden.

DANKE – an unsere treue Schauspielerin Mareike Dobberthien, sie ist seit Stunde Eins ein Teil des Teams.

DANKE – an Dennis Schulz, der in diesem Jahr nicht nur auf der Bühne im Einsatz war, sondern auch die theaterpädagogischen Workshops durchgeführt hat.

DANKE – Ninoslav Culum, auch in diesem Jahr war der serbische Schauspieler angereist. Er war nicht nur auf der Bühne präsent, sondern hat auch unseren Techniker Milan bei den Bühnenaufbauten unterstützt.

DANKE – Milan Tomic, für die Logistik, Auf- und Abbauten, sowie Pflege unseres großartigen Bühnenbildes, welches von Beata Hundertmark entworfen wurde.

DANKE – Marko Roye, für den technischen Einsatz während der Vorstellungen und für die Organisation vor Ort mit den Schulen und den Veranstaltungsorten. Das Danke richtet sich auch an seine Frau Julia Roye.

DANKE – Prof. Dr. Hendrik Freitag, für die Interessante Gestaltung und Umsetzung des Umwelt-Workshop´s in dem die Kinder sogar Mikroorganismen durch Mikroskope beobachten durften. In diesem Zusammenhang danken wir auch dem Phyllodrom Museum und Institut für Regenwaldökologie e.V. Leipzig und Stefan Pav für die Kooperation und Zusammenarbeit.

DANKE – Lisa Blaschke, für die kreative theaterpädagogische Unterstützung während den Theater-Workshops und die Regie-Assistenz bei den letzten Vorstellungen.

DANKE – an unsere Praktikantin Elizaveta Reitter, für die organisatorische Mitarbeit und v.a. für die graphischen Designs.

DANKE – an Frau Topat-Geschke für die freundliche Unterstützung im Städtischen Kulturhaus Wolfen.

DANKE – an die Techniker im Städtischen Kulturhaus Wolfen und im Wasserzentrum Bitterfeld für die tatkräftige Hilfe.

DANKE– Martin Dehn, unserem Kameramann, und dem Offenen Kanal Dessau-Roßlau für die Filmaufnahmen und Dokumentation.

DANKE – an die engagierte Projektleiterin und Schauspielerin Nadja Herzog.

Und natürlich ein großes DANKE – an Regula Steiner-Tomic, sie hat das Projekt ins Leben gerufen und steht nach wie vor mit voller Energie und Überzeugung hinter dem Parlament der Fische.

„Wir benutzen das alte Plastik neu!“

Neben Sätzen von Marina wie „Wir recyceln, wir recyceln, wir recyceln!“ und „Kein Plastik in die Natur!“ fordert das Mädchen auch, dass wir altes Plastik wieder verwenden sollen. Nach einer der letzten Vorstellungen im September wurden wir etwas forsch dahingehend angesprochen, dass unsere Flyer/Postkarten vermeintlich nicht umweltfreundlich seien. „Da fängt es doch schon an!“ meinte die betreffende Person, die offenbar einen Hinweis vermisste, dass unser Infomaterial auf Recyclingpapier gedruckt ist. Da es für uns selbstverständlich geworden ist, recyceltes Papier zu verwenden, steht dies nicht extra auf den Karten. Bleibt die Frage, muss man diese Tatsache überhaupt erwähnen, wenn es um ein Umwelt-Projekt geht? Nach dem Motto „Wir benutzen das alte Plastik neu“, wurde auch das Kostüm unserer Plastikqueen (Schauspielerin Astrid Straßburger) angefertigt. Das gesamte Kostüm, welches von Ondřej Mašek entworfen und hergestellt wurde, besteht aus gesammeltem Plastik. Ebenso sind alle Requisiten und das für das Theaterstück eingesetzte Plastik auf der Bühne, im Vorfeld gebraucht gesammelt worden. Die übrigen Plakate aus den vergangenen Projektjahren wurden auch nicht einfach weggeworfen, sondern wieder eingesetzt. Sowohl für das Projekt als auch privat ist es uns ein Anliegen, nachhaltig zu denken. So sind wir jederzeit dankbar für konstruktive Kritik, Ideen und Hinweise, die uns helfen, unsere Botschaft weiterhin nach außen zu tragen, dass jeder etwas tun kann. Jeder kann einen Beitrag leisten, der unserer Umwelt, der Natur, hilft sich zu regenerieren!

 

Die nächste Möglichkeit, unser Theaterstück zu sehen:

21.10.2019  im Städtischen Kulturhaus Bitterfeld-Wolfen vormittags 10 Uhr und abends 18 Uhr.

!!! ACHTUNG, ÄNDERUNG IM SPIELPLAN !!!

Es gibt immer wieder mal Dinge die nicht vorhersehbar sind! – So müssen wir unseren Spieltermin am 20.9. um 10 Uhr im Wasserzentrum Bitterfeld schweren Herzens, aus unerwarteten organisatorischen Gründen, leider absagen!

Wir bitten um Verständnis!

Alle weiteren Termine finden wie geplant statt: http://theparliamentofthefish.com/spieldaten/ 

Herzlich grüßt das „Fische-Team“ !

 

Die ersten Workshops 2019!

Endlich ist es soweit, wir sind in der praktischen Projektphase!

Am Mittwoch ist der Startschuss für den ersten Workshop in der Grundschule Erich Weinert in Wolfen gefallen. Die Kinder der Klasse 4a, folgten gespannt unserem Umweltexperten Prof. Dr. Hendrik Freitag. Zuerst wurde allgemein dargestellt, welchen Einfluss Konsum und Industrie auf unsere Umwelt hat. Anschließend durften die Kinder ihren ökologischen Fußabdruck erstellen. (Das kann übrigens jeder! https://www.fussabdruck.de/) Bei unserem großen Thema Plastik wurde es dann richtig spannend, als die Mikroskope zum Einsatz kamen, denn zu sehen gab es nicht nur Mikroorganismen, sondern auch Mikroplastik.

Den Donnerstag verbrachten die Kinder mit Schauspieler Dennis Schulz. Im Theaterpädagogischen Workshop wurden die Kinder auf unser Theaterstück vorbereitet, in dem sie am Ende eine wichtige Rolle übernehmen werden. Mit verschiedenen spielerischen Übungen, wurden z.B. Meerestiere improvisiert und Unterwasserwelten dargestellt. Es wurde schnell klar, das die Kinder durchaus schon ein Bewusstsein für das Thema Umweltverschmutzung haben und es in unseren Gewässern nicht nur schöne Fische gibt, sondern auch jede Menge Plastikmüll, denn einige Kinder stellten Plastikflaschen und -tüten dar.

Am Freitag ging es für das Workshop Team eine Station weiter, in die Grundschule Steinfurth in Wolfen. Da die Umwelt Workshops in Kooperation des Phyllodrom, Museum und Institut für Regendwaldökologie e.V. http://www.phyllodrom.de/ stattfinden, gab es Unterstützung von unserem zweiten Umwelt-Workshopleiter Stefan Pav. So fanden Umwelt und Theater Workshop mit den Klassen 3a und 3b parallel statt. Weiter geht es dort am Montag und am Dienstag, worauf sich auch die Klasse 3c freuen darf.

Auch hier möchten wir unser Projekt natürlich auch wieder in bewegten Bildern dokumentieren, so konnten wir Kameramann Martin Dehn dafür begeistern uns zu begleiten, um einige Eindrücke der Workshops filmisch einzufangen. Für die Aufnahmen der Premiere am Mittwoch, 11.9.19 um 18 Uhr im Städtischen Kulturhaus Bitterfeld-Wolfen, werden wir zusätzlich unterstützt vom Offenen Kanal Dessau. https://www.ok-dessau.de/startseite/

Wir freuen uns auf die nächste Woche und laden Euch an dieser Stelle natürlich auch noch einmal herzlich ein, eine unserer Vorstellungen zu besuchen! Die Spieldaten im Überblick findet Ihr hier: http://theparliamentofthefish.com/spieldaten/

 

Ensemble Zuwachs!

Unsere „Marina“ im Theaterstück, bekommt ein neues Gesicht, genau genommen sogar zwei!

Für die Kinderrolle können wir uns glücklich schätzen, zwei zauberhafte Mädchen gewonnen zu haben:  Lilly Mattew (10 Jahre) und Myrah Arora (6 Jahre). Sie sind sehr unterschiedlich, was das erarbeiten der Rolle, zusammen mit den beiden, für uns sehr spannend und zu einem Erlebnis macht.

Im Theater Haus Mitte Berlin wurde bereits fleißig geprobt. Hier auf den Fotos sehen wir Myrah und Lilly als Marina in der ersten Strandszene mit den Spieleltern Mareike Dobberthien und Dennis Schulz. Regula Steiner-Tomic führt Regie:

Unsere Unterstützung vor Ort!

Heute möchten wir euch den Mann vorstellen, der uns in Bitterfeld und Wolfen tatkräftig unterstützt. Sei es die Organisation der Spielstätten und mit den Schulen, oder auch während der Vorstellungen wird uns Marko Roye mit seinem technischen Know How unterstützen.

Marko Roye ist von Beruf Veranstaltungskaufmann, aber auch als DJ, Sänger und Moderator aus Bitterfeld-Wolfen hat er sich dort in der Region einen Namen gemacht. Weitere Info´s von und mit Marko Roye unter http://www.discodjmarko.de/

Seit vielen Jahren ist er Mitglied im kurtheater bitterfeld e.V. dessau-roßlau. Nach den Projekten „Ferne Feste Ferkeltaxe“,  die kurtheater Fans denken heute noch gerne an seinen spektakulären Auftritt, oder „Penelopes wir bleiben“, in vergangenen Jahren des kurtheaters, ist es ihm eine Herzensangelegenheit aktiv das „Parlament der Fische“ zu unterstützen und nach Bitterfeld-Wolfen zu bringen.

Im September ist es so weit, die Spieltermine findet Ihr unter: http://theparliamentofthefish.com/spieldaten/

Wir freuen uns Marko Roye als Unterstützung im Team zu haben!

Spieldaten online!

Endlich ist es soweit:

Viele Stunden haben wir nun schon mit der Organisation verbracht und wir können berichten, der Terminplan füllt sich und die Termine für die nächsten Vorstellungen stehen!!!

Im September werden wir in Bitterfeld und Wolfen in verschiedenen ortsansässigen Schulen die Workshops durchführen.

Als Veranstaltungsort für das Theaterstück, konnten wir das Städtische Kulturhaus Bitterfeld-Wolfen und das Wasserzentrum Bitterfeld gewinnen. Die Spieltermine findet Ihr unter:  http://theparliamentofthefish.com/spieldaten/

Wir freuen uns jetzt schon auf zahlreiche interessierte Zuschauer!

Die Förderung steht und Marina gesucht!

Die Förderung steht und das „Parlament der Fische“ geht 2019 in die nächste Runde!

Aus diesem Grund suchen wir für die Kinderrolle „Marina“ eine neue Besetzung.

Marina steht in unserem Stück im Mittelpunkt und wir von weiteren ausgebildeten erfahrenen Schauspielern getragen und unterstützt.

Gespielt werden sieben Vorstellungen im September in Sachsen-Anhalt. Es kann sein das bis Ende des Jahres noch 1-3 Termin dazu kommen.

Um den Probenablauf organisatorisch zu vereinfachen, wäre es schön wenn die Kinder aus Berlin kommen.

Wer wen kennt auf diese Ausschreibung zu trifft, darf dies gerne weiterleiten.

Wenn Interesse besteht oder weitere Informationen benötigt werden, schreibt uns gerne an!

Unser Casting findet am 18.5. in Berlin statt, weitere Informationen findest du hier: CASTING Marina 18.5.

Die Ausschreibung darf gerne geteilt und ausgehängt werden!